Der EZB- Kristall - Mix am Mittwoch
78742
single,single-post,postid-78742,single-format-standard,edgt-core-1.1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-1.8.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,fade_push_text_top,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
ezb

Der EZB- Kristall

Elke Ransbeck

Zugegeben, die Architektur des neuen EZB-Gebäudes ist für viele immer noch  gewöhnungsbedürftig. Nicht die gewohnte rechtwinklige Bauweise, die dem Auge so vertraut ist und in verschiedenen Darstellungsarten bei den Bankentürmen in der Innenstadt zu bestaunen ist. Stattdessen ragt  das neue EZB- Hochhaus als funkelnder Kristallsolitär in den Frankfurter Himmel mit scheinbar schrägen Wänden und schiefen Linien. Doch gerade dies fasziniert mich: der richtige Blickwinkel mit dem langgezogenen Kreisbogen der Mainbrücke im Vordergrund erinnert mich fast schon an ein kubistisches Gemälde. Grandios!