Narzissen an Weihnachten? - Mix am Mittwoch
79347
post-template-default,single,single-post,postid-79347,single-format-standard,edgt-core-1.1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-1.8.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,fade_push_text_top,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Narzissen an Weihnachten?

Luise Altenstatt

Eigentlich kenne ich Narzissen als typische Oster-Blumen. Nicht umsonst heißen sie ja auch Osterglocken und erfreuen mich als Naturliebhaberin schon lange vor dem Frühlingsfest mit ihrem leuchtenden Gelb in unserem Frankfurter Garten. Doch nun hörte ich von einer besonderen Art, die tatsächlich im Winter auf der Fensterbank gedeiht und an Weihnachten duftende Blüten bildet. Die Weihnachtsnarzisse, die wegen ihrer leuchtend weißen Blüten auch Paperwhite genannt wird, ist ursprünglich im Mittelmeerraum heimisch und galt bereits im alten China als Neujahrsorakel, das Glück und Gesundheit für das Neue Jahr versprach.