Respekt! - Mix am Mittwoch
81227
single,single-post,postid-81227,single-format-standard,edgt-core-1.1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-1.8.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,fade_push_text_top,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
MIX_NORD-B_151059_0409_1_4c_3.jpg

Respekt!

Kindersender dreht in Frankfurter Schule zu Themenschwerpunkt

Fußball ist mehr als reines Gekicke, Fußball kann sogar integrieren. Wie gut dies gelingt, beweist die Heinrich-Kraft-Schule in Fechenheim.

Von Stefanie D. Stobbe

Gedanke hinter der besonderen Aktion an der Heinrich-Kraft-Schule in Fechenheim klingt plausibel: Kinder verschiedener Nationen spielen miteinander, lernen einander kennen und profitieren voneinander.
„Fußball ist ein Teamsport. Er vermittelt Sozialkompetenz und hat ein großes Integrationspotenzial“, sagt Lehrer Zejlko Sokcevic, der mit zwei Kollegen das Projekt ins Leben gerufen hat. Dieser Meinung ist im Übrigen auch der DFB.
Beim Wettbewerb des Deutschen Fußballbundes für den Integrationspreis belegte die Gesamtschule kürzlich unter fast 200 Teilnehmern den zweiten Platz. Und das hatte Folgen.
Auf diesem Wege wurden die Macher vom Kindersender KiKA aufmerksam und entDer sandten Kinderreporterin Helena Hille in den Frankfurter Osten. Im Rahmen des diesjährigen KiKA-Themenschwerpunkts „Respekt für meine Rechte! – Gemeinsam leben“ war die 12-Jährige unterwegs und befragte außer den Lehrern vor allem Schüler.
Neben ihren Interviews arbeitete sie im Unterricht mit und half zwei afghanischen Mädchen bei ihren Deutschaufgaben. Auch beim Fußballtraining mit den Jungs war sie dabei.
Daraus wird eine thematisch passende Ausgabe der Unterhaltungssendung für Kinder zu sehen sein.
Der Beitrag wird am 12. November um 7.10 Uhr im Ersten zu sehen sein. Bei KiKA läuft der Beitrag am 18. November um 10.45 Uhr im Tigerentenclub.